Suche

KMU profitieren von der Klimastiftung Schweiz

erstellt am 23 Mai 2018 durch tm Die Klimastiftung Schweiz unterstützt Unternehmer wie Simon Alge (l.), die den Klimaschutz als Chance für neue Produkte und Ideen verstehen. Bild: zvg/Klimastiftung SchweizDie Klimastiftung Schweiz unterstützt Unternehmer wie Simon Alge (l.), die den Klimaschutz als Chance für neue Produkte und Ideen verstehen. Bild: zvg/Klimastiftung Schweiz

Klimastiftung Schweiz: Unterstützung neuer Projekte im Jubiläumsjahr

(mt) Mit 420’000 Franken unterstützt die Klimastiftung Schweiz acht grössere Klimaschutz-Projekte von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Dies hat der Stiftungsrat an seiner Frühjahrs-Sitzung entschieden. Er blickt gleichzeitig auf zehn Jahre Klimastiftung Schweiz zurück. Über 1400 KMU haben in dieser Zeit von 18 Millionen Franken Unterstützungsgeldern profitiert.

 

Klimaschutz betrifft fast alle Lebensbereiche, das wurde bei der Stiftungsratssitzung der Klimastiftung Schweiz am Montag in Winterthur einmal mehr sichtbar. So unterstützt die Stiftung neu Projekte zur besseren Steuerung von Heizungen oder zur Vermeidung von Einweg-Geschirr. Diese und drei weitere Innovationen sollen die Schweiz klimafreundlicher machen. Auch drei grosse Projekte zum Energiesparen im eigenen Betrieb konnte der Stiftungsrat bewilligen. Dabei geht es insbesondere um Verbesserungen bei Wärme und Isolation in mittelgrossen Betrieben.

Zehn Jahre Klimastiftung Schweiz

Die Klimastiftung Schweiz hat mit ihrem Engagement das Ziel, sowohl den Klimaschutz als auch die KMU in der Schweiz und in Liechtenstein zu unterstützen. Sie wurde kurz nach der Einführung der CO2-Lenkungsabgabe gegründet und wird dieses Jahr zusammen mit der Abgabe zehn Jahre alt. 27 grosse Dienstleister wie Banken, Versicherungen und Berater spenden der Stiftung Geld, das sie durch die Rückerstattung der CO2-Abgabe erhalten. Stiftungs- und Beirat bestehen aus Fach- und Führungspersonen aus den Partnerfirmen.

Einfache Antragsprozesse auch für kleine KMU

Das Geld – bis jetzt 18 Millionen Franken – vergibt die Stiftung grösstenteils an KMU, die Produkte im Bereich des Klimaschutzes entwickeln und solche, die im eigenen Betrieb Energie sparen. Die meisten Projekte bewegen sich im Rahmen der standardisierten Fördermassnahmen der Stiftung. Diese Anträge werden online gestellt und innert einem Monat durch die Geschäftsstelle beantwortet. Über Innovationen und grössere oder aussergewöhnliche Projekte entscheidet der Stiftungsrat in seiner halbjährlichen Sitzung. «Als unabhängige Stiftung können wir unsere Antragsprozesse einfach und unbürokratisch gestalten und so auch kleine KMU effizient fördern», sagt Vincent Eckert, Geschäftsführer der Stiftung.

Neben den Projekten unterstützt die Stiftung auch Unternehmen, die mit dem Bund eine freiwillige Zielvereinbarung zum Energiesparen eingehen. Seit 2017 engagiert sich die Klimastiftung Schweiz zudem für die Verjüngung bestimmter Waldstücke, damit diese weiterhin CO2 aufnehmen können. Dabei arbeitet sie mit Wald Schweiz und der Konferenz der Kantonsförster zusammen.

Über die Klimastiftung Schweiz

Klima schützen. KMU stärken. Nach diesem Motto unterstützt die Klimastiftung Schweiz Projekte kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU), die einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Die Stiftung hat seit ihrer Gründung 2008 über 1'400 KMU in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein mit 18 Millionen Franken unterstützt.

Die Klimastiftung Schweiz wurde als gemeinnützige, unabhängige Stiftung gegründet. Sie ist unter Bundesaufsicht und steht interessierten Firmen offen, die durch einen effizienten und gezielten Einsatz der Rückverteilung aus der CO2-Lenkungsabgabe den Klimaschutz verstärken wollen.

Seit Januar 2008 verlangt das CO2-Gesetz eine Abgabe auf Brennstoffe. Ein Teil der Abgaben fliesst zurück an die Wirtschaft. Vor allem grosse Dienstleistungsunternehmen erhalten mehr zurück, als sie bezahlt haben. Diese «Netto-Rückvergütung» setzen die Partnerfirmen der Klimastiftung Schweiz für Klimaschutzmassnahmen von Schweizer und Liechtensteiner KMU ein.

Die Partner der Klimastiftung Schweiz

Die Schweizer und Liechtensteiner Dienstleister Allianz Suisse, Alternative Bank Schweiz, AXA, Bank J. Safra Sarasin, ECA, Gebäudeversicherung Bern, Gebäudeversicherung Kanton Zürich, Glarner Kantonalbank, Julius Bär, LGT, Liechtensteinische Landesbank, Man Investments, NewRe, PartnerRe, Pictet & Cie, PwC, Raiffeisen Schweiz, RobecoSAM, Sanitas Krankenversicherung, SAP (Schweiz) AG, SCOR, Swiss Life, SwissRe, Vaudoise Assurances, Vontobel, VP Bank und XL Catlin sind Partner der Klimastiftung Schweiz.

www.klimastiftung.ch

 

 


facebook twitter